Dezember - Illustration - Franks kleiner Garten

10 DINGE, DIE DU NOCH FIX IM DEZEMBER ERLEDIGST

Der Winter ist da. Im Garten kehrt Ruhe ein. Kein Wunder, neigt sich die Saison doch schließlich dem Ende zu. Die großen Arbeiten sind nun erledigt, nur kleine Dinge verlangen noch Deine Aufmerksamkeit. Ja, ein Gärtner kommt eben nie zur Ruhe. Ich habe Dir hier fix die 10 Dinge notiert, um die Du Dich im Dezember unbedingt kümmern solltest. Mach das ruhig, es wird Dir gut tun. Versprochen. Immerhin kommst Du so an die frische Luft und wer rastet, der rostet – oder?

 

Dezember - Dinge - Christrose - Franks kleiner Garten
DEINE CHRISTROSEN BRAUCHEN WASSER. DU SOLLTEST SIE REGELMÄSSIG GIESSEN. GLEICHES GILT FÜR DEINE BUCHSBAUMKUGELN UND DIE ANDEREN KÜBELPFLANZEN. ABER BITTE NICHT WÄHREND DER FROSTPERIODE WÄSSERN. FOTO: BLACKRABBIT3

 

 

VERGISS BITTE DEINE CHRISTROSEN NICHT

In den nächsten Tagen werden Deine Christrosen ihre Köpfchen öffnen und Deinen Garten rechtzeitig zu Weihnachten mit den schönsten Blüten bereichern. Ein absoluter Hingucker! Allerdings braucht die kalkliebende Staude während der Blütezeit mehr Wasser als im Rest des Jahres. Darauf musst Du unbedingt achten. Also schnapp Dir die Gießkanne und versorge das Pflänzchen vor und nach der Frostperiode mit reichlich Wasser – vor allem, wenn sie im Wurzelbereich von Bäumen wächst. Dort trocknet der Boden schneller aus, als anderswo.

PFLANZENSCHUTZMITTEL IM DEZEMBER AUSSORTIEREN UND RICHTIG LAGERN

Jetzt ist die beste Zeit, um Deinen Bestand an Pflanzenschutzmitteln zu überprüfen. Ist das Verfallsdatum abgelaufen? Sind die Kartons und Flaschen vielleicht aufgebraucht oder sind nur noch klägliche Reste drin? Dann ab damit zur Schadstoff-Sammelstelle. Einige biologische Pflanzenschutzmittel sind übrigens sehr temperaturempfindlich und sollten deshalb weder Frost noch großer Hitze ausgesetzt werden. In beiden Fällen sind die Mittel anschließend unbrauchbar. Darum solltest Du diese Mittel die nächsten Wochen besser in Deinem Keller lagern.

 

Dezember - Dinge - Rhododendron - Franks kleiner Garten
Dein Rhododendron mag es feucht an den Wurzeln und warm. Darum unbedingt mulchen. er wird es Dir mit den tollsten Blüten in der nächsten Saison danken. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

JETZT KÖNNTEST DU DEINEN RHODODENDRON MULCHEN

Damit die Wintersonne den Boden um Deinen Rhododendron nicht so schnell austrocknet, solltest Du den Wurzelbereich unbedingt mit Rhododendronerde oder mit Rindenmulch abdecken, also mulchen. So bleibt der Boden schön feucht und der Rhododendron bekommt keine kalten Füße. Außerdem ersparst Du Dir so lästiges Unkrauthacken im Frühjahr. Die dicht unter der Erdoberfläche liegenden Rhododendronwurzeln werden es Dir danken. Noch mehr Infos zu diesem Thema findest Du hier.

ACHTE IM DEZEMBER AUF DEINE GELENKE

Dass Gartenarbeit uns entspannt, Stress abbaut und so zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt, wissen wir. Aber wenn Du nicht aufpasst, kannst Du auch Pech haben und nix ist mit Wohlbefinden. Vor allem in diesen Tagen. Darum musst Du Dich unbedingt warm anziehen, wenn Du Dich um den Garten kümmern willst. Du solltest auch Pulswärmer tragen, gerne auch um die Knie. Solltest Du noch Unkraut zupfen wollen, kniest Du am besten nur auf einer Unterlage aus isolierendem Material wie Styropor. Das schont die Gelenke.

 

Dezember - Dinge - Blumenzwiebeln - Franks kleiner Garten
SCHAU DOCH MAL NACH DEINEN EINGELAGERTEN BLUMENZWIEBELN. GLADIOLEN UND DAHLIEN MÜSSEN JETZT KÜHL UND TROCKEN LAGERN – SONST FAULEN SIE UND DU KANNST DIE ZWIEBELN WEGSCHMEISSEN. FOTO: MATTIA MASCIULLO

 

 

AB AUF DIE LEITER UND DIE REGENRINNEN REINIGEN

In so einer Regenrinne sammelt sich ganz fix Laub und Dreck. Vor allem, wenn ganz in der Nähe große Bäume stehen. Wird das Laub dann in die Fallrohre gespült, können die ganz schnell verstopfen. Jetzt ist die beste Zeit, um die Regenrinnen noch vor dem großen Schnee zu reinigen. Und wenn Du schon dabei bist, könntest Du auch gleich ein schützendes Netz oder Gitter darüber spannen. Dann musst Du nicht mehr so oft zum Reinigen auf die Leiter. Du solltest jetzt auch die Kletterpflanzen kontrollieren, die die Regenrinnen hochranken. Blauregen oder Trompetenblume haben so viel Kraft, dass sie Fallrohre und Regenrinnen zusammendrücken können!

SCHAU DOCH MAL NACH DEINEN BLUMENZWIEBELN

Ausgebuddelt hast Du die Zwiebeln ja schon, jetzt musst Du regelmäßig nach Deinen frostempfindlichen  Sommerblühern schauen. Denn lagerst Du sie nicht richtig, können Dahlien, Gladiolen und Co. ganz schön schnell Schaden nehmen. Kühl und trocken muss der Raum sein. Am besten ein Keller oder Schuppen. Am wohlsten fühlen sich die Blumenzwiebeln in Holzkisten, die Du mit Sand oder trockener Blumenerde gefüllt hast. Du musst sie dennoch regelmäßig kontrollieren und faulige Exemplare sofort aussortieren – sonst stecken sie die anderen noch an.

 

Dezember - Dinge - Töpfe - Franks kleiner Garten
Achte auf deine wertvollen Terrakotta-Töpfe. Sie könnten im Winter schaden nehmen, wenn Du sie nicht richtig lagerst. Vor allem der Frost ist für sie eine Gefahr. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

SCHÜTZE DEINE TÖPFE VOR FROST

Egal, ob bepflanzt oder nicht: Stehen Deine Terrakotta-Töpfe im Winter draußen, muss auf alle Fälle immer das Regenwasser aus den Gefäßen fließen können. Sonst sprengt der Frost die wertvollen Töpfe. Damit sich das Wasser nicht unterm Topf staut, stellst Du ihn einfach auf kleine Holzböcke, Steine oder auf schicke Terrakotta-Füße. Wenn Du Deine bepflanzten Töpfe dann noch richtig schön und mollig warm einpackst, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Noch mehr Infos zu diesem Thema findest Du hier.

DENKE IM DEZEMBER AN DIE PIEPMÄTZE IN DEINEM GARTEN

In diesen Tagen wird die Nahrung im Garten knapp. Kein Wunder also, dass die Piepmätze Deiner Nachbarschaft dankbar für ein zusätzliches Futter-Angebot sind. Du kannst die einheimischen Vögel grundsätzlich in Körner- und Weichfutterfresser unterscheiden. Beiden solltest Du in Deinem Garten etwas anbieten. Fink und Sperling gehören zum Beispiel zu den Körnerfressern und sind dankbar für Sonnenblumenkörner. Meisen, Rotkehlchen oder Amseln, die zu den Weichfutterfressern zählen, futtern gerne Meisenknödel, Äpfel oder Rosinen und Kleie. Achte bitte darauf, dass die Futterstelle nicht verschmutzt. Noch mehr Infos zu diesem Thema findest Du hier.

 

Dezember - Dinge - Flieder - Franks kleiner Garten
ICH LIEBE FLIEDER. ER DUFTET SO HERRLICH. LEIDER BLÜHT ER NUR KURZ. ZU KURZ, FINDE ICH. JETZT MUSST DU DICH UM SEINE AUSLÄUFER KÜMMERN. DAMIT ER NICHT ZU WUCHTIG WIRD.  FOTO: VICTORIA KONDYSENKO

 

 

DU KÖNNTEST JETZT DIE WURZELAUSLÄUFER VON DEINEM FLIEDER ENTFERNEN

Gerade auf sandigem Boden bildet Flieder gerne viele Ausläufer. So schön Dein Flieder auch sein mag, aber die Ausläufer müssen fix weg. Sonst wuchern sie Deinen ganzen Garten dicht. Und: Je stärker sie eingewurzelt sind, desto schwieriger wird es, sie wieder zu entfernen. Du musst mit dem Spaten neben jedem Ausläufer tief in die Erde stechen und dann die Wurzeln durch Herunterdrücken des Stiels leicht hochhebeln, um sie zu lockern. Schließlich ziehst Du mit einem heftigen Ruck den Ausläufer aus dem Boden. Am leichtesten lässt sich das Ding dann lösen, wenn Du es zur Mutterpflanze hin abreißt. Noch moch mehr über Flieder erfährst Du hier.

DENK DARAN: WEGE UND HOF IMMER SCHÖN SCHNEEFREI HALTEN

Beachte unbedingt die Räum- und Streupflicht im Winter. Egal, ob Du Hausbesitzer oder Mieter bist, solltest Du sie wahrnehmen. Denn kommt jemand zu Schaden, weil Du sie nicht beachtet hast, kann das zu fiesen Streitereien vor Gericht führen. Es gilt: Schnee und Glätte vor der Tür müssen rechtzeitig, noch bevor der Berufsverkehr einsetzt, beseitigt werden – zur Not auch mehrmals am Tag. Als Streumittel kannst Du gerne Split, Sand oder Sägespäne verwenden. Auf Salz solltest Du allerdings verzichten. Streusalz schädigt die Umwelt und ist ohnehin in den meisten Gemeinden nicht erlaubt. Bei starkem Schneefall musst Du auch daran denken, die Schneelast von Deinen immergrünen Pflanzen abzuschütteln oder abzukehren, ansonsten könnten die  Äste unter dem Gewicht brechen. Das gilt eventuell auch für Dein Flachdach der Garage oder Deines Wintergartens sowie das Schuppendach.

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar