4 WICHTIGE TIPPS FÜR EINEN TOLLEN REIHENHAUSGARTEN

Egal wie groß Dein Garten auch ist – er sollte Dir immer Freude bereiten. Im Frühjahr schenken seine ersten Blüten Dir neue Kraft für das Jahr, im Sommer genießt Du seinen Anblick von der Terrasse und im Herbst verschafft er Dir ein Gefühl von Gemütlichkeit. Ja, und auch im Winter sollten seine Formen und Konturen Dich begeistern. Damit Dein Reihenhausgarten Dich auch entsprechend verwöhnen kann, solltest Du nur einige Regeln beachten,  Dir aber vor allem meine vier wichtigen Tipps zu Herzen nehmen. Denn gerade schmale Gärten lassen sich ganz einfach mit besonderen Pflanzenformen und hübschem Blattschmuck in Szene setzen…

 

Allium - Terrasse - Franks kleiner Garten
Auch von Deinem zweiten Sitzplatz solltest Du den Blick in den Garten genießen können. Wichtig ist, dass Du in seiner Nähe die richtigen Pflanzen setzt. Hier ist es u.a. Zierlauch. Foto: Sophie McAulay

 

 

SO KLAPPT ES MIT DEN PFLANZEN

Bald wird wieder gepflanzt – auch im Reihenhausgarten. Du weißt ja, dass Du fast das ganze Jahr über Stauden setzen kannst. Die beste Zeit dafür ist aber der Herbst oder das jetzt nahende Frühjahr. Große, imposante Beete, in denen von März bis November und darüber hinaus etwas blüht sind im Reihenhausgarten kaum möglich. Der Platz ist einfach zu begrenzt. Macht aber nichts. Stattdessen könntest Du Dir ein Frühlingsbeet an der Terrasse anlegen, ein Sommerbeet neben dem zweiten Sitzplatz und an der hinteren Gartengrenze würde ein Herbstbeet ganz hübsch aussehen. So hast Du die ganze Saison über blühende Schönheiten im Garten, die Du bei kleinen Rundgängen bewundern kannst. Wichtig ist, dass Du den Boden unkrautfrei hältst. Ist der Boden locker und mit etwas Kompost und Langzeitdünger angereichert, fühlt sich dort eigentlich jede Staude wohl und auch Gehölze wachsen mit Sicherheit an. Achte auch darauf, dass die Pflanzen für die Lichtverhältnisse geeignet sind. Nicht jede Pflanze verträgt die pralle Sonne, und manche Pflanze nicht den Halbschatten und schon gar nicht den Schatten.Mein Tipp:  Du könntest zum Beispiel eine Zaubernuss oder einen Winterschneeball pflanzen. Beide schenken Deinem Reihenhausgarten sogar im Winter wunderbare Blüten.

 

Phlox - Haus - Franks kleiner Garten
Verzichte auf ein buntes Durcheinander. Konzentriere Dich lieber auf eine Sorte oder setze Pflanzen einer Farbe in unterschiedlichen Nuancen. Das schafft ein Gefühl von Harmonie. Hier ist es hoher Phlox. Foto: Zhiganova Elena

 

 

KEIN BUNTES DURCHEINANDER IM REIHENHAUSGARTEN

Damit es in Deinem Reihenhausgarten nicht zu unruhig wird, solltest Du auf ein buntes Durcheinander im Beet verzichten. Wähle lieber verschiedene Nuancen aus nur einer Farbfamilie. So wirken Stauden- und Sommerblumen weniger aufdringlich und schenken Deinem Reihenhausgarten Ruhe, Harmonie und Ausgewogenheit. Übrigens lassen sich auch klein bleibende Sträucher wunderbar kombinieren: Du könntest einen Spindelstrauch setzen, dazu noch eine Gelbe Zwerg-Fadenzypresse und passende Ziergräser. Diese Kombination wird Dich das ganze Jahr über begeistern. Versprochen.

 

Reihenhausgarten - Zaun - Franks kleiner Garten
Ein Staketenzaun gibt Deinem Garten ländliche Charme. Schön bepflanzt korrespondiert er mit Nachbars Garten. Das lässt ihn größer wirken. Foto: USINSKAIA LIUDMILA

 

 

VERZICHTE IM REIHENHAUSGARTEN AUF EINE MANNSHOHE HECKE

Ich weiß, es ist keine leichte Entscheidung. Immerhin bedeutet sie einen Verzicht auf Privatsphäre und zudem musst Du Dich auch wirklich gut mit Deinem direkten Nachbarn verstehen. Aber sollte es Dir irgend möglich sein, verzichte auf eine mannshohe Hecke in Deinem Reihenhausgarten. Denn erst, wenn beide Gärten wirklich miteinander korrespondieren können, werten sie sich auch gegenseitig auf. Mein Tipp: Versucht es an der gemeinsamen Gartengrenze mit hüfthohen, harmonierenden Stauden an einem niedrigen Zaun. Das spart nicht nur Platz, sondern fördert auch das nachbarschaftliche Miteinander. Ihr könntet auch noch ein Gartentor setzen und so den Zugang zum jeweils anderen Garten erleichtern. Wem dennoch seine Privatsphäre wichtig ist, kann ja an bestimmten Stellen einen Sichtschutz integrieren – davon profitieren beide Seiten. Nur durchgängig sollte der Sichtschutz in Deinem Reihenhausgarten auf gar keinen Fall sein.

 

 

 

DIESE PFLANZEN VERZAUBERN DEN REIHENHAUSGARTEN

Es gibt einige Möglichkeiten, Deinen Reihenhausgarten optimal zu bepflanzen. Letztlich hängt die Bepflanzung aber von den herrschenden Lichtverhältnissen ab. Liegt Dein Reihenhausgarten den ganzen Tag über in der Sonne oder ist er eher halbschattig? Bestimmt gibt es sogar Ecken, die im Schatten liegen. Dementsprechend solltest Du natürlich die Pflanzen aussuchen. Aber falls Du die freie Wahl hast, solltest Du unbedingt Rosen setzen. Ich könnte Dir duftende Strauchrosen empfehlen. Sie blühen meist den ganzen Sommer über, duften herrlich und machen auch im Kübel eine tolle Figur. Auch ein Japanischer Fächer-Ahorn würde sich in Deinem Reihenhausgarten sehr gut machen. Er fühlt sich in lockerer Erde wohl und verträgt Sonne bis Halbschatten. Vor allem im Herbst wird er Dich mit seiner Blätterfärbung begeistern. Storchenschnabel wäre ein sehr guter Bodendecker. Er ist genauso pflegeleicht, wie Frauenmantel. Letzteres muss nur alle paar Jahre geteilt werden und begeistert bis in den Herbst. Und natürlich darf meine Lieblingspflanze in Deinem Reihenhausgarten nicht fehlen – die Hortensie. Vor allem die Hortensien der Marke „Endless Summer“ kann ich Dir nur empfehlen. Sie blühen garantiert jedes Jahr in den schönsten Farben – egal, wie hart der Winter auch war.

 

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar