Amaryllis - Fensterbank - Franks kleiner Garten

AMARYLLIS – ALLE WICHTIGEN TIPPS, DAMIT SIE LANGE BLÜHT

Gerade in diesen Tagen freuen wir uns doch über jeden Farbtupfer, oder? Ich kann mich erinnern: Als ich meine erste Hamburger Wohnung bezog, schenkte mir meine Mutter eine Amaryllis zum Einzug. Das war im November vor 12 Jahren. Sie bekam ein Plätzchen in meiner Wohnküche, auf der Fensterbank mit Blick in den Hinterhof. Pünktlich zum ersten Schnee öffnete die Amaryllis schließlich ihre Blüten und läutete im tollsten Rot die Vorweihnachtszeit ein. Zwei Dezember hat sie immerhin geblüht. Den Umzug nach Jesteburg hat sie dann leider nicht überstanden. Schade, aber nicht weiter schlimm, denn meine Mutter schenkte mir pünktlich zur Vorweihnachtszeit im ersten eigenen Haus eine neue Amaryllis – und die blüht noch heute. Die Amaryllis ist eine anspruchsvolle Pflanze. Worauf Du bei der Pflege achten musst, habe ich Dir fix notiert – damit sie möglichst lange und immer wieder blüht…

 

Amaryllis - Franks kleiner Garten
SO SCHÖN DIE AMARYLLIS IST, SO GEFÄHRLICH IST SIE AUCH. ALLE PFLANZENTEILE SIND HOCHGIFTIG. VOR ALLEM ABER DIE ZWIEBEL. SCHON DER BLOßE HAUTKONTAKT KANN REIZUNGEN HERVORRUFEN. ALSO IMMER SCHÖN HANDSCHUHE TRAGEN. FOTO: GALINA GREBENYUK

 

 

DARAUF SOLLTEST DU BEIM KAUF DEINER AMARYLLIS ACHTEN

Augen auf beim Kauf! Das kann ich Dir nur immer wieder empfehlen. Dabei ist es egal, um welche Pflanze es sich handelt. Auch beim Kauf Deiner Amaryllis solltest Du auf Qualität achten, vor allem bei bereits herangewachsenen Rittersternen. Ich kann Dir nur empfehlen, Pflanzen mit dicken Knospen und mehreren  Blüten zu nehmen. Wenn die schön durchgefärbt sind, kannst Du davon ausgehen, dass sie auch toll blühen. Kaufst Du nur Zwiebeln, solltest Du schon im Vorfeld wissen, wo sie später treiben sollen – im Topf oder im Glas. Für das Glas bieten sich eher kurzstielige Amaryllis an, die kippen dann beim Wachsen auch nicht so schnell um. Amaryllis gibt’s übrigens in mehreren Farben. Vom schönsten Dunkelrot über das zauberhafte Zartrosa oder das knallige Pink bis hin zum strahlenden Weiß.

 

 

 

DAMIT SIE GLÜCKLICH IST: SO PFLEGST DU DEINE AMARYLLIS AM BESTEN

Für die richtige Pflege ist wichtig zu wissen, dass sich das Jahr Deiner Amaryllis sich in drei Phasen aufteilt: die Blütezeit (von Dezember bis Februar), die Wachstumsphase (von März bis Anfang August) und die Ruhephase (von August bis Anfang Dezember). In jeder Phase benötigt Deine Amaryllis spezielle Zuwendung. Während der Wachstumsphase solltest Du sie ruhig auf die Terrasse oder den Balkon stellen, während Du Deine Amaryllis zur Zeit der Ruhepause lieber an einem dunklen Standort platzieren solltest. Ein Kellerraum wäre optimal. Dort stimmen auch die Temperaturen, denn Deine Amaryllis fühlt sich nun bei einer Zimmertemperatur von 15 Grad so richtig wohl.

 

Amaryllis - Zwiebeln - Franks kleiner Garten
Kleiner Tipp: Willst Du Deine Amaryllis in einen Topf setzen, pflanzt Du sie besser in ein Gemisch aus Kakteen- und Blumenerde, beides zu gleichen Teilen. Das hat sich bewährt. Foto: Tasty Life

 

 

SO PFLEGST DU SIE WÄHREND DER BLÜTE

Sie schätzt ein helles Plätzchen, aber direktes Sonnenlicht verträgt Deine Amaryllis während der Blüte überhaupt nicht. Genauso sieht es mit Raumtemperaturen über 20 Grad aus. Wird’s ihr zu warm, verblüht sie ziemlich fix. Also immer schön hell, aber kühl stellen. Kleiner Tipp: Die roten Blätter können Flecken auf dem Fensterbrett oder der Gardine hinterlassen. Darum ganz schnell aufsammeln. Achte auch immer darauf, dass die Erde schön feucht ist. Am sinnvollsten ist es, wenn Du das Wasser auf den Unterteller gießt. So kann die Erde es ganz langsam aufsaugen. Ist sie feucht genug, musst Du das Rest-Wasser wegschütten, schließlich mag die Amaryllis keine Staunässe.

 

 

 

DIE AMARYLLISBLÜTE IST VORÜBER – DAS IST JETZT ZU TUN

Du weißt ja mittlerweile, dass ich mich nur schwerlich von meinen Pflanzen trennen kann. So geht es mir auch mit der Amaryllis. Zum Glück bedarf es nur weniger Handgriffe und sie übersteht das Jahr bis zur nächsten Blüte. Als Erstes wird sie zurückgeschnitten. Der Stiel kommt ab, bis knapp über der Zwiebel. Die Blätter bleiben allerdings. Sie sind wichtig für die Photosynthese. Ohne sie würde die Amaryllis nicht überleben. In dieser Phase mag sie auch die direkte Sonne und benötigt viel, viel Wasser. Aber Achtung: Noch immer ist Staunässe schädlich. Deine Amaryllis wird mit der Zeit dann neue Blätter bilden. Wenn es so weit ist, benötigt sie zusätzliche Nährstoffe. Du musst sie also regelmäßig mit ein wenig Dünger versorgen. Achte auch immer darauf, dass die Erde nicht austrocknet. Ab Mai kannst Du sie dann wieder raus auf die Terrasse oder den Balkon stellen. Vorteilhaft wäre ein halbschattiges Plätzchen. Im August beginnt die Ruhephase. Dann solltest Du sie zurück in die Wohnung holen und gegebenenfalls umtopfen. Jetzt darfst Du die Pflanze nicht mehr gießen. Die Blätter trocknen schließlich aus. Sind sie trocken, kannst Du sie ohne Sorge entfernen. Schließlich kommt Deine Amaryllis an einen eher dunkleren Ort, vielleicht wieder in den Keller. Zur Blüte holst Du sie wieder nach oben.

 

Amaryllis - Spiegel - Franks kleiner Garten
Bei guter Pflege blüht Deine Amaryllis Jahr um Jahr, immer im Dezember. Es gibt übrigens mittlerweile 70 Arten und bis zu 600 Zuchtformen. Foto: woodygraphs

 

 

AMARYLLIS UMTOPFEN UND VERMEHREN – SO KLAPPT ES

Ende Oktober wird geschnippelt und umgetopft: Wenn Deine Amaryllis vollständig vertrocknet ist, schneidest Du alles knapp über der Zwiebel ab. Pass aber auf, dass Du die Zwiebel dabei nicht verletzt. Dann nimmst Du sie vorsichtig aus dem Topf und setzt sie in ein neues Gefäß. Achte aber darauf, dass die Zwiebel zur Hälfte aus der neuen Erde ragt. Die Zwiebel im neuen Topf stellst Du dann an einen hellen und warmen Ort. Ab Dezember sollten sich dann neue Blüten bilden. Oft bilden die Zwiebeln übrigens Tochterzwiebeln. Die kannst Du während der Ruhephase (August bis Dezember) vorsichtig von der Mutterzwiebel lösen und in eigene Töpfe setzen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar