DARAUF MUSST DU BEIM PFLANZENKAUF ACHTEN – TEIL 1

Die Pflanzen für Dein neues Beet kommen sicherlich aus unterschiedlichsten Quellen: Einige lassen sich ganz unkompliziert aus Samen ziehen – wie zum Beispiel die Ein- und Zweijährigen. Das ist nicht nur günstig, sondern bringt Dir bestimmt auch große Freude. Andere Pflanzen bekommst Du von Deinen Nachbarn geschenkt oder Du tauschst mit Freunden, vielleicht stammen sie auch aus dem Garten Deiner Eltern oder Deiner Geschwister. So kommt dann eins zum anderen. Trotzdem: Den größten Teil wirst Du im Garten-Center oder Gärtnereien kaufen. Aber auch Spezialgärtnereien oder Internetanbieter sind lohnenswerte Bezugsmöglichkeiten. Aber es gibt große Unterschiede bei den Anbietern. Wo Du Deine Pflanzen am besten kaufst und wo nicht, möchte ich Dir im ersten Teil dieser Serie verraten. In der zweiten Folge geht’s dann mit den unterschiedlichen Pflanzenangeboten weiter. Im dritten Teil werde ich Dir schließlich noch etwas zur Pflanzengröße und zum Pflanzabstand raten. Aber jetzt wird erst einmal nach dem richtigen Händler Ausschau gehalten:

 

Foto: Srawut Bunpim
Der Einkauf im Garten-Center ist nichts für den schmalen Geldbeutel. Er macht oft nur Sinn, wenn Du lediglich einige Balkonkästen oder ein kleineres Beet bepflanzen willst. Foto: Srawut Bunpim

 

 

LOHNT SICH EIN BESUCH IM GARTEN-CENTER?

Möchtest Du Deinen Balkon oder ein kleineres Beet in Deinem Garten bepflanzen, bist Du im Garten-Center genau richtig. Gerade im Frühling und Sommer ist das Angebot riesig und Du findest alles, was Du brauchst. Mein Tipp: Guck mal auf die Tische mit den Angeboten. Dort werden oft abgeblühte Stauden und Sträucher zu einem Bruchteil des ursprünglichen Preises angeboten. Du kannst unter ihnen echte Schnäppchen finden. Aber auch wir Schnäppchenjäger müssen darauf achten, dass die Pflanzen gesund und nicht von Schädlingen befallen sind. Also vorm Kauf den neuen Schützling unbedingt ordentlich unter die Lupe nehmen – wie steht es um die Blattfarbe und ist der Wurzelballen fest? Willst Du allerdings umfangreicher pflanzen, bist Du hier falsch. Den Buchsbaum für die Beeteinfassungen habe ich um etliche Euro günstiger in einer Gärtnerei bekommen, viele Stauden einiges günstiger im Internet bestellt und die schönsten Rosen im Herbst als wurzelnackte Ware für wenige Euro beim Züchter gekauft.

 

Foto: EQRoy
Das Angebot in Gärtnereien ist oft beeindruckend vielfältig. Das Beste ist, Du nimmst Dir immer eine Einkaufsliste mit – so vermeidest Du unnötige Impulskäufe. Foto: EQRoy

 

 

ODER DOCH LIEBER IM SUPERMARKT?

Auch beim Pflanzenkauf im Supermarkt oder im Baumarkt heißt es: Augen auf! Die Pflanzen sind leider oft von minderer Qualität – die Rosen besitzen kein ADR-Prädikat, die Stauden sind schnell hochgezüchtet und die Gehölze oft gestresst. Ich würde dort keine Pflanzen kaufen – auch wenn sie manchmal unverschämt günstig sind. Meistens handelt es sich ohnehin nur um Lockangebote. Zudem werden die Pflanzen auch nicht fachgerecht im Laden gepflegt und haben später große Probleme im Garten ordentlich anzuwachsen. Außerdem wirst Du im Supermarkt kaum eine qualifizierte Beratung erhalten. Meine Nachbarin schwört allerdings auf den Lavendel, den sie im Discounter erstanden hat. Keiner zuvor hätte so schön geblüht. Da hat sie wohl Glück gehabt…

 

Foto: Martien van Gaalen
Größere Mengen Stauden und Gehölze kaufe ich nur im Spezialbetrieb. Hier bekommst Du eine fundierte Beratung von Menschen, die die Pflanzen selbst vermehrt und gezogen haben. Foto: Martien van Gaalen

 

 

IMMER GERN BEI DEN SPEZIALISTEN

Mein Favorit sind eindeutig Spezialbetriebe wie Staudengärtnereien, Rosenzüchter und Baumschulen. Zum einen ist die Auswahl dort unschlagbar, zum anderen ist die Pflanzenqualität beeindruckend. Und: Oft sind diese Spezial-Betriebe auch noch günstiger als das Garten-Center in der Nähe. In einer Baumschule in meiner Nähe hat man sich zum Beispiel auf Buchsbaum spezialisiert. Also habe ich dort die Buchse für die Beeteinfassungen und auch einige Solitär-Kugeln gekauft und aufgrund des Rabattes, den man mir einräumte, eine Menge Geld dabei gespart. Ähnlich war es bei meinen Pfingstrosen und meinen Rosen. Was mich aber am meisten begeistert hat, war die fundierte und wirklich nette Beratung durch die Mitarbeiter. Solltest Du also größere Flächen bepflanzen wollen, ist ein  Besuch in so einem Spezial-Betrieb unbedingt lohnenswert. Zudem kommen die Pflanzen weniger gestresst in Deinem Garten an und wachsen garantiert gut an.

 

Foto: Bronwyn Photo
Tulpenzwiebeln kannst Du wunderbar im Herbst online direkt beim holländischen Züchter bestellen. So hast Du eine größere Auswahl und kommst viel günstiger an die prächtigsten Pflanzen. Foto: Bronwyn Photo

 

 

NEUERDINGS AUCH ÜBERS INTERNET

Seit einigen Jahren kannst Du auch ganz bequem Deine Pflanzen über das Internet bestellen. Viele Spezialbetriebe bieten dort mittlerweile einen Versand an, vor allem Blumenzwiebeln und Rosen kannst Du so direkt beim Züchter bestellen. Ich habe damit bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Egal, ob ich meine Rosen in England oder Schleswig-Holstein bestellt habe. Auch alle im Internet bestellten Stauden sind wunderbar angewachsen. Dank dieses Versandhandels konnte ich auch die eine oder andere Seltenheit in meinem Garten anpflanzen und vor allem musste ich in der Gestaltung meiner Beete keine Abstriche machen, weil mal wieder eine oder mehrere Pflanzen nicht zu bekommen waren. Allerdings musst Du vor der Bestellung ganz genau prüfen, bei wem Du im Internet Deine Pflanzen kaufen willst. Schau Dir zunächst kritisch die Händlerbewertungen an, dann die Präsentation der Pflanzen auf der Homepage. Ein guter Händler zeigt mehrere Fotos und schlägt Dir auch gleich Pflanzenkombinationen vor. Du darfst auch nur bei Versandhändlern bestellen, die ihre Pflanzen ohne Ausnahme bei geeignetem Wetter  auf die Reise schicken. Und das auch nur dann machen, wenn die Pflanze in einem geeigneten Zustand ist. Wer Dir Sommerstauden im tiefsten Winter anbietet ist nicht seriös. Große Vorsicht solltest Du bei Anbietern außerhalb der EU walten lassen. Für die Einfuhr ihrer Waren werden oft saftige Zölle erhoben und ein Gesundheitszeugnis erforderlich. Sind die Pflanzen aber erst einmal bei Dir angekommen, solltest Du zusehen, dass sie möglichst schnell in die Erde kommen. Es macht auch nichts, wenn sie ein wenig ramponiert aussehen. Sie werden sich schon wieder erholen. Vergiss nur nicht, die Pflanzen nach dem Setzen ordentlich zu gießen.

 

 

Schreibe einen Kommentar