April - Illustration - Franks kleiner Garten

10 DINGE IM GARTEN, DIE DU IM APRIL ERLEDIGST

Jetzt erwacht Dein Garten zu neuem Leben: Stauden sprießen, der Rasen wächst, die ersten Knospen beginnen aufzubrechen. Nun gibt’s wieder aller Hand zu tun. So musst Du nun die Beete düngen, etwas gegen Schnecken unternehmen, Dich um den Rasen kümmern und, und, und. Damit Du auch wirklich nichts vergisst, habe ich Dir wieder fix 10 Dinge notiert, die Du unbedingt in diesem April erledigen solltest. Nach getaner Arbeit sitzt Du dann auf der Terrasse und genießt die letzten Sonnenstrahlen des Tages, trinkst dabei vielleicht einen Tee und hast die Füße hochgelegt. So macht das Leben und vor allem der Garten Spaß, oder?

 

Dinge im April - 2018 - Blauregen - Franks kleiner Garten
JETZT wird der BLAUREGEN IN FORM GEBRACHt. DAS GEHT FIX, MACHT SPASS UND ER WIRD ES DIR DANKEN. FOTO: ATOM WANG

 

 

JETZT NOCH GANZ SCHNELL DIE SOMMERZWIEBELN VERBUDDELN

Blumenzwiebeln, die im Sommer blühen sollen, werden jetzt verbuddelt. Frostharte Lilien kannst Du übrigens in den Boden bringen, sobald die Erde nach dem Winter aufgetaut ist. Deine empfindlichen Dahlien solltest Du allerdings erst nach den Eisheiligen setzen. Bis dahin ist die Gefahr zu groß, dass sie durch Frost Schaden nehmen. Weniger sensibel sind Nerine, Riesen-Hyazinthe und Zigeunerblume. Mein Tipp: Deine Sommerzwiebeln halten länger, wenn Du sie im Herbst immer wieder ausbuddelst und bis zum nächsten Einbuddeln in einem dunklen, kühlen Raum lagerst. Gut wäre auch, wenn Du sie dann in feuchte Erde einschlägst.

BEAUTY-KUR FÜR DEINEN BLAUREGEN

Jedes Jahr um diese Zeit solltest Du Deinem Blauregen ein wenig Pflege zuteilwerden lassen, eventuell musst Du ihn jetzt sogar in Form schnippeln. Du weißt: Blauregen ist eine Kletterpflanze, die innerhalb weniger Jahre verholzt. Blüht Dein Blauregen nicht mehr, solltest Du zukünftige Gerüsttriebe jetzt waagrecht anbinden. Ältere Pflanzen, um die Du Dich kaum gekümmert hast, kannst Du nun ebenfalls in Form bringen. Wähle einfach 2 bis 3 Gerüsttriebe aus und schnipple die anderen ab. Die Seitentriebe kürzt Du jetzt noch auf ca. 10 Zentimeter ein. Fertig. Übrigens: Blauregen schätzt ein sonniges und warmes Plätzchen, mag einen humosen, leicht sauren Boden und muss im trockenen Sommer nahezu täglich gegossen werden. 

 

Dinge im April - 2018 - Duftwicken - Franks kleiner Garten
DIE SAMEN FÜR MEINE DUFTWICKEN HABE ICH SCHON AUSGESÄT. SIE WERDEN IN KÄSTEN AUF DER TERRASSE BLÜHEN UND DORT DIE HAUSWAND HOCHKLETTERN. DAS SIEHT TOLL AUS, DUFTET HERRLICH UND LOCKT BIENEN AN. FOTO: ULD PHOTO

 

 

IM APRIL KANNST DU DUFTWICKEN AUSSÄEN

Noch bis Mitte des Monats kannst Du Deine Duftwicken aussäen. Einjährige Wicken eignen sich übrigens ganz hervorragend für Topf und Balkon. Du musst aber unbedingt an eine Rankhilfe denken. Im Garten-Center findest Du übrigens ganz tolle und bunte Duftwicken-Mischungen. Mein Tipp: Bevor Du die Wicken aussäst leg die Samen für einige Stunden in lauwarmes Wasser. So werden die harten Samenkapseln aufgeweicht und sie keimen schneller. Nach gut zwei Wochen zeigen sich dann auch schon die ersten grünen Blättchen.

IN DIESEN TAGEN GIBT’S DIE EXTRA-PORTION FRÜHLING FÜRS BEET

Die Krokusse sind verblüht, die Narzissen lassen so langsam die Köpfe hängen und die Tulpen arbeiten sich noch durch die Beeterde der Sonne entgegen. Kein Wunder, dass es an so manchen Stellen im Beet noch ein wenig triste aussieht. Dem kannst Du aber ganz fix Abhilfe schaffen: Im Garten-Center werden gerade die schönsten Lückenfüller angeboten. Mit Kissenprimeln, Bellis, Vergissmeinnicht und Glockenblumen kannst Du jetzt nahezu unbesorgt die Beete aufhübschen. Einfach mit der Grabegabel die Erde auflockern, Loch buddeln, Pflanzen einsetzen, Erde andrücken und ordentlich gießen. Geschafft.

10 Dinge im April - 2018 - Forsythien - Forsythie - Franks kleiner Garten
WENN DIE FORSYTHIEN BLÜHEN, KANNST DU MIT DEM ROSENSCHNITT LOSLEGEN UND DEINE HORTENSIEN IN FORM SCHNIPPELN. FOTO: FRANKSKLEINERGARTEN.DE

IM APRIL KÜMMERST DU DICH AUCH UM DEINEN RHABARBER

Mancherorts ist Rhabarber eine der ersten Pflanzen, die im Gartenjahr geerntet werden kann. Denke immer daran: Du musst die Stängel unbedingt aus dem Wurzelstock drehen, nicht abschneiden. Zurückbleibende Stängelreste faulen ziemlich fix. Das tut der Pflanze nicht gut. Praktisch: Mit den Rhabarberblättern kannst Du die Flächen Deines „Ackers“ abdecken, auf denen noch nichts wächst. So unterdrückst Du das Unkraut. Sind die Blätter schließlich verrottet, harkst Du sie unter und schenkst dem Boden so neue und wichtige Nährstoffe.

MIT DER FORSYTHIENBLÜTE BEGINNT DER RÜCKSCHNITT

Die Forsythienblüte ist so etwas wie das Startsignal für die Gartensaison. Hat sie begonnen, kannst Du Deine Rosen zurückschnippeln, Deine Hortensien in Form bringen oder auch den Schmetterlingsstrauch stutzen. Achtung: Bei Strauch- und Kletterrosen wird nur das tote Holz entfernt. Bei Deinen Beet- und Edelrosen solltest Du nun die schwachen Triebe einkürzen und die starken Triebe nur ein wenig kappen. Wichtig ist auch, dass die neuen Triebe unterhalb des Schnittes immer nach außen wachsen. Nur so sorgst Du für einen lockeren Wuchs und beugst einem Pilzbefall vor.

 

10 Dinge im April - 2018 - Pfingstrosen - Franks kleiner Garten
DEINE PFINGSTROSEN BRAUCHEN JETZT Dünger, DAMIT SIE DIR SPÄTER DIE SCHÖNSTEN BLÜTEN SCHENKEN. FOTO: SUSII

 

 

IM APRIL WIRD DER KOMPOST WIEDER UMGESETZT

Kümmerst Du Dich schon im April um Deinen Kompost, kannst Du ihn ziemlich bald in den Beeten verteilen. Mit dem Umsetzen  förderst Du eine gleichmäßige und schnelle Verrottung. Achte immer darauf, dass Du das Untere nach oben holst und das Innere nach außen umschichtest.

DEINE PFINGSTROSEN BRAUCHEN NUN ETWAS FUTTER

Deine Pfingstrosen brauchen nun nicht nur Sonne, sondern auch eine Handvoll gesundes Futter, damit sie richtig schön blühen. Darum solltest Du sie jetzt, während des Austriebes, düngen. Allerdings musst Du dabei ein wenig Vorsicht walten lassen, denn werden sie mit zu viel Stickstoff versorgt, werden die sensiblen Pfingstrosen anfällig für Pilzkrankheiten. Das einfachste ist, Du greifst auf organische Produkte zurück. Erkundige Dich in Deiner Gärtnerei oder im Garten-Center nach einem guten Dünger.

 

10 Dinge im April - 2018 - Fingerhut - Franks kleiner Garten
FINGERHUT KANNST DU NUN AUF DEM ACKER AUSSÄEN. IM HERBST SETZT DU DIE PFLANZEN DANN AN IHREN ENDGÜLTIGEN PLATZ, DAMIT SIE DORT IM KOMMENDEN FRÜHJAHR DAS BEET VERZAUBERN. FOTO: FRANKSKLEINERGARTEN.DE

 

 

IM APRIL BUNTES FÜR SCHATTIGE ECKEN AUSSÄEN

Balsaminen, Gauklerblumen und Waldmeister können jetzt direkt ins schattige Beet gesät werden. Sie blühen ab Juni. Du kannst das Beet noch mit Mondviolen ergänzen. Sie duften herrlich. Natürlich kannst Du einzelne Tütchen aussäen – einfacher ist es aber, wenn Du Dir eine entsprechende Samenmischung für den Schatten kaufst. Achtung: Ganz ohne Sonnenlicht geht’s natürlich nicht. Ein paar Stunden am Tag sollte sie das Beet schon bescheinen. Meinen zweijährigen Fingerhut säe ich übrigens im Frühsommer ins Saatbeet und pflanze ihn dann im Herbst an die endgültige Stelle. Im nächsten Frühjahr verzaubert er schließlich die Beete mit seinen tollen Blüten – auch im Schatten.

JETZT KANNST DU NEUE ZIERGRÄSER PFLANZEN UND ALTE TEILEN

Mein Nachbar hat mir den Tipp gegeben: Der beste Zeitpunkt, um Ziergräser zu pflanzen, ist jetzt und nicht erst im Herbst. Zwar ist im Herbst das Angebot in den Garten-Centern größer, aber die Pflanzen haben weniger Zeit zum Anwachsen. Setzt Du Spätblüher wie Pampasgras und Chinaschilf in diesen Tagen, können sie sich die ganze Gartensaison über entwickeln und ordentlich Wurzeln bilden. So überstehen sie problemlos den Winter. Übrigens: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um diese Pflanzen zu teilen und umzusetzen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Erklärung gelesen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.