Gewächshaus - Hoklartherm - Biotop I - Marco Scanga - Franks kleiner Garten

GEWÄCHSHAUS KAUFEN – DIE 10 WICHTIGSTEN FRAGEN & ANTWORTEN

//Werbung// Ein Gewächshaus ist ideal, um Pflanzen vorzuziehen, Gemüse anzubauen oder Kübelpflanzen darin  überwintern zu lassen. Das klingt so phantastisch, dass ich nun auch gerne so eines in meinem Garten hätte. Und jetzt ist genau die richtige Zeit so ein Gewächshaus zu planen. Darum bin ich fix nach Apen gefahren, ein Dorf in der Nähe vom  schönen Bad Zwischenahn. Dort stellt Hoklartherm hochwertige Gewächshäuser her. Die kann man dort in einer tollen, großen Ausstellung  besichtigen. Natürlich habe ich auch gleich die Gelegenheit genutzt und einen Fachmann ordentlich ausgefragt.  Mein Opfer: Jan Weber, Hoklartherm-Produktmanager und zuständig für die Konstruktion der Gewächshäuser. Er hat mir die 10 wichtigsten Fragen beantwortet…

 

Gewächshaus - Hoklartherm - bio varis - frranks kleiner Garten
DAS GEWÄCHSHAUS „BIO-VARIS“ VON HOKLARTHERM IST NICHT NUR PRAKTISCH, SONDERN SIEHT AUCH NOCH GROSSARTIG AUS. MIR GEFALLEN DIE GEWÄCHSHÄUSER IM ENGLISCHEN STIL AM BESTEN. FOTO: HOKLARTHERM

 

WORAUF MUSS ICH BEIM KAUF EINES GEWÄCHSHAUSES UNBEDINGT ACHTEN

Beim Kauf eines Gewächshauses sollten verschiedene Aspekte beachtet werden. Zum einen gilt es zu überlegen, wie genau das Gewächshaus eigentlich genutzt werden soll. Wird es zur Anzucht von Obst und Gemüse genutzt oder doch eher zum Überwintern von Kübelpflanzen? Oder vielleicht als kleine, wetterunabhängige Wohlfühloase im eigenen Garten? Bei allen Überlegungen sollte man immer auf die hochwertige Qualität sowie die Verarbeitung der Konstruktion achten und die richtige – ausgereifte – Verglasungstechnik.  Ein Gewächshaus kauft man sich nämlich nur einmal, daher sollten Stürme und Schnee der Konstruktion nichts anhaben.

 

Gewächshaus - Hoklartherm - Produktmanager - Jan Weber - Franks kleiner Garten
Produktmanager Jan Weber hat mir ganz geduldig meine Fragen beantwortet. Jetzt weiß ich, worauf ich beim Kauf eines Gewächshauses achten muss. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

WELCHES GEWÄCHSHAUS IST DAS RICHTIGE FÜR MICH?

Größe und die richtige Materialwahl spielen eine entscheidende Rolle. Vor allem die Breite der Konstruktion sollte wohl überlegt sein, da man dieses Maß später nicht mehr ändern kann. Die Länge des Gewächshauses lässt sich in den meisten Fällen noch erweitern. Im Hinblick auf die genaue Nutzung bieten sich auch verschiedene Verglasungsraster als äußerst formschöne Detailpunkte an – wir bevorzugen bei Gewächshäusern im englischen Stil ein Scheibenraster von 50 cm. Mit Zierspitzen und Zierelementen sehen diese Gewächshäuser in jedem Garten grandios aus. Die Konstruktion sollte auch möglichst langlebig sein. Daher empfehlen wir eine Rahmenkonstruktion aus Aluminium. Je schwerer und massiver die Profilquerschnitte, desto stabiler ist in der Regel die Konstruktion. Hoklartherm setzt auf ein dickwandiges Aluminiumsystem, das im Standard pulverbeschichtet in Tannengrün zu haben ist. Dadurch wird die Oberfläche der Profile dauerhaft gegen Korrosion geschützt und das Gewächshaus ist ein toller Blickfang im Garten.

 

 

 

WIE GROSS SOLLTE DAS GEWÄCHSHAUS MINDESTENS SEIN?

Oft wird ein Gewächshaus zu klein gekauft, da man nicht darüber nachdenkt, dass es große Freude macht und eine tolle Ernte einbringen kann. Der Erfolg ist bei diesem Hobby nämlich ein großer Motivator und es werden folglich mehr und mehr Pflanzen. Man probiert in diesem Jahr diese Sorte, in der nächsten Saison eine andere und schnell wird der Platz zu eng. Wichtig ist, genügend Nutzfläche zu haben bzw. durch geeignete Tisch- und Regalsysteme weitere Flächen zu  schaffen. So verdoppeln bzw. verdreifachen Sie die eigentliche Nutzfläche im Handumdrehen. Eine individuelle Planung ist natürlich unumgänglich und können wir in der Planungsphase nur empfehlen. Darum unbedingt vor dem Kauf beim Hersteller ausgiebig informieren und reichlich Gewächshäuser besichtigen. Das erleichtert die Entscheidung und minimiert den Fehlkauf.

BENÖTIGE ICH EINE BAUGENEHMIGUNG FÜR MEIN GEWÄCHSHAUS?

Je nach Bundesland bzw. für welche Größe Sie sich entscheiden, kann es durchaus vorkommen, dass eine Baugenehmigung erforderlich ist. Gern helfen bzw. erklären wir Ihnen die benötigten Informationen und sind Ihnen bei der Beantragung behilflich.

 

Gewächshaus - Hoklartherm - bio-varis - Sommer - Franks kleiner Garten
UNBEDINGT AUF DIE GRÖSSE des GEWÄCHSHAUSES ACHTEN. WENN SPÄTER NICHT GENÜGEND PLATZ FÜR TOMATEN, ZUCCHINI, AUBERGINEN, GURKEN UND  BLATTSALATE VORHANDEN IST, ÄRGERT MAN SICH. FOTO: HOKLARTHERM

 

 

WAS ZEICHNET EINE GUTE GEWÄCHSHAUSKONSTRUKTION AUS?

Auf alle Fälle eine ausgereifte und stabile Aluminium-Konstruktion in Verbindung mit der optimalen Verglasungstechnik direkt vom Hersteller. Außerdem verschiedene, abgestimmte Ausstattungsmöglichkeiten, besonders bei der Verglasung und dem Zubehör. Hoklartherm steht seit mehr als 35 Jahren für moderne, ausgereifte und ästhetische Gewächshäuser, die individuell nach Ihren Wünschen geplant und gebaut werden. Wir legen bei jedem Projekt besonders viel Wert auf eine individuelle Beratung und Verwendung bester Materialien.

WO STEHT DAS GEWÄCHSHAUS IM GARTEN OPTIMAL?

Es gibt die beliebte Aussage, die Giebelseiten in einer Nord-Südachse auszurichten. Damit verhindert man, dass die starke Mittagssonne auf die größeren Seitenflächen trifft. Allerdings gilt bei allen Überlegungen, dass ein Gewächshaus das möglichst beste Lichtspektrum zum Pflanzenwachstum benötigt. Aus diesem Grund gibt es keine richtige oder falsche Ausrichtung, da jedes Grundstück für sich zu betrachten ist. Ich empfehle immer einen halbschattigen Platz im Garten.

 

 

 

 

WAS IST BESSER – GLAS ODER HOHLKAMMERPLATTEN?

Neben der Konstruktionsbeschaffenheit ist die Verglasung ein wesentlicher Faktor für ein erfolgreiches „Gärtnern“. Wir empfehlen bei unseren Gewächshäusern die Verwendung von Iso-Sicherheitsglas. Das Echt-Glas wird somit den höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht und ist besonders stabil und langlebig. Alternativ bieten wir unsere Serien auch mit einer UV-stabilen Verglasung aus Iso-Hohlkammerplatten an. Diese Kunststoffplatten überzeugen aus praktischer Sicht, werten das Gewächshaus optisch weniger stark auf. Besonders im Punkt Haltbarkeit muss man hier ganz klar Abstriche machen.

WIE WICHTIG IST EIN FUNDAMENT?

Alle Gewächshäuser müssen im Boden verankert werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Fundamentierung und unsere Empfehlung ist die Verwendung eines speziellen Fundamentrahmens aus Aluminium. Dieser korrosionsfeste Rahmen wird in den Boden gesetzt und mit dem Erdreich befüllt. Die Verbindung gibt dem Gewächshaus einen sicheren Stand, auch bei starkem Sturm. Alternativ kann man natürlich auch ein klassisches Beton-Fundament bzw. ein Fundament aus Betonplatten erstellen. Hier gilt zu bedenken, dass diese Fundamentart nur so gut ist, wie die verwendeten Dübel und Schraubenqualitäten. Man muss beachten, dass bei dieser Variante eine mindere Qualität der Befestigungsmaterialien schnell zu Sturmschäden führen kann.

 

 

 

WORAUF MUSS ICH BEI DER BELÜFTUNG DES GEWÄCHSHAUSES ACHTEN?

Beim Kauf sollte man unbedingt auf die richtige Gewächshaus-Ausstattung achten. Vor allem im Hinblick auf die Belüftung ist das wichtig, denn da macht man schnell Fehler.  Die Überhitzung bzw. Pflanzenfäule ist ein häufiges Problem in vielen Gewächshäusern. Es müssen unbedingt genügend großformatige Dachfenster in der Grundkonstruktion enthalten sein. Verfügen sie über automatische Fensterheber, wird das richtige Belüften ein Kinderspiel. Eine teilbare Eingangstür, die sogenannte Pferdestalltür, sorgt dann auch noch für eine optimale Frischluftzufuhr. Praktisch: Zum Lüften muss man nur den oberen Flügel öffnen.

WELCHES ZUBEHÖR SOLLTE ICH MIR UNBEDINGT FÜRS GEWÄCHSHAUS ANSCHAFFEN?

Eine richtige Beschattung des Gewächshauses ist wichtig. Zu starke Sonneneinstrahlung kann bei den Pflanzen große Verbrennungsschäden hervorrufen. Um das zu verhindern, sollte man die  passenden Beschattungsrollos aufhängen. Diese Beschattung bietet aber nicht nur im Sommer den nötigen Schutz, sondern wirkt sich auch im Winter als zusätzlicher Wärmeschirm positiv auf die Raumtemperatur aus. Zur Überwinterung ist es zwingend notwendig eine geeignete Heizquelle im Gewächshaus zu positionieren. Bitte denken Sie immer daran: Kein Gewächshaus bleibt im Winter ohne Heizung frostfrei. Einige Pflanzen brauchen zum Überwintern mehr Licht als oft verfügbar ist. Auch für ein frühzeitiges Anziehen von Pflanzen, Aussaat von Sämereien werden spezielle Gewächshausleuchten benötigt, z.B. LED-Wachstumsleuchten oder Natriumdampflampen. Wichtig: Die Lampen müssen Feuchtraum geeignet sein.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Erklärung gelesen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.