Gewächshaus - Hoklartherm - Illustration - März - Franks kleiner Garten

IM GEWÄCHSHAUS – 5 DINGE, DIE DU IM MÄRZ ERLEDIGST

//Werbung//  Das Warten hat ein Ende. Der Frühling ist da! Endlich! Jetzt wird wieder ordentlich in die Hände gespuckt und im Garten so richtig losgelegt. Ist diese Luft nicht herrlich? Oder das fröhliche Gezwitscher der Vögel? Aber nicht nur im Garten gilt es etliche Aufgaben zu erledigen, auch in meinem Gewächshaus von Hoklartherm muss im März einiges getan werden. Die wichtigsten 5 Dinge habe ich hier fix notiert…

 

Gewächshaus - Hoklartherm - März - Bruno - Franks kleiner Garten
Im  Gewächshaus hat nun die Arbeit begonnen. Für mich ist es die erste Gartensaison mit meinem Gewächshaus und ich bin total gespannt , wie das sein wird. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

JETZT WIRD DAS GEWÄCHSHAUS GEPUTZT

Die Tage werden wieder länger, der letzte Schnee schmilzt in der Frühlingssonne. Der Winter hat sich endgültig verabschiedet. Jetzt bekommen die Pflanzen in meinem Gewächshaus von Hoklartherm ordentlich Licht – vorausgesetzt die Scheiben sind sauber. Da das nach einem langen Winter oft nicht der Fall ist, wird nun erst einmal geputzt. Am besten suchst Du Dir dafür einen wärmeren Tag aus. Erst werden alle Topfpflanzen raus geräumt und dann geht’s los. Im Fachhandel gibt’s übrigens Bürsten mit Stiel, die Du mit einem Wasserschlauch verbinden kannst. Die eignen sich ganz wunderbar für den Außenbereich, innen solltest Du dagegen nur mit klarem Wasser und Wischlappen arbeiten. Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich nach der Regenrinne schauen und die Scharniere der Eingangstür ölen.

DIE KÜBELPFLANZEN KOMMEN RAUS

Jetzt stehen die Kübelpflanzen schon mal draußen, da kannst Du auch gleich nachsehen, ob sie eventuell umgetopft werden müssen. Sollte der eine oder andere Ballen zu groß geworden sein, nimm ihn einfach aus dem Topf und stich mit einem scharfen Spaten seitlich etwas ab. Jetzt noch etwas frische Erde in den Kübel und die Pflanze kann wieder zurück an ihren Platz. Du kannst aber auch gleich ein größeres Gefäß für die Pflanze nehmen. Das macht Dir weniger Arbeit und für dem Grünzeug ist es vielleicht auch bequemer. Achte aber auf die richtige Drainage. Das Gießwasser sollte immer gut abfließen können. Staunässe mag nämlich keine Pflanze!

 

Gewächshaus - Hoklarterm - Bio-top - Putzen - Frank - Franks kleiner Garten
Frühjahrsputz im Gewächshaus! Auch die Scheiben müssen gereinigt werden, sonst kommt kein Licht durch und die Pflanzen können nicht richtig wachsen. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

DIE BEETE IM GEWÄCHSHAUS MIT NEUER ERDE AUFFÜLLEN

Hast Du das Gewächshaus-Frühbeet im Herbst ordentlich mit Pferdemist bepackt? Dann solltest Du nun ein Auge darauf haben, denn mit den ersten Frühlingstagen beginnt die Zersetzung und das Beet könnte in Deinem Gewächshaus absinken. Bestimmt muss Erde nachgefüllt werden. Ich habe zwar noch keinen Pferdemist in meinem Gewächshaus von Hoklartherm verteilt, kaufe aber trotzdem Säcke mit neuer, guter und torffreier Erde – einfach nur, um den Boden aufzubessern. Das kann nur von Vorteil sein, oder?

JETZT STAUDEN IM GEWÄCHSHAUS EINTOPFEN

Bestimmt sind einige Deiner Stauden im Garten längst zu groß und blühfaul. Damit wieder Schwung ins Beet kommt, solltest Du Deine Stauden nun teilen. Dafür holst Du sie vorsichtig mit der Grabegabel aus dem Boden und teilst sie mit einem scharfen Messer in faustgroße Stücke. Achte aber darauf, dass jedes Stück mindestens zwei Triebe hat. Damit sie richtig fix austreiben, topfe ich sie ein und stelle einen Teil meiner Stauden in mein neues Gewächshaus. Hier wurzeln sie schneller und sind bereits nach zwei Monaten wieder richtig schöne Pflanzen, die ich nach Lust und Laune im Beet platzieren kann.

 

DAS FRÜHGEMÜSE WIRD IM GEWÄCHSHAUS AUSGESÄT

Los geht’s: Endlich kann ich in meinem kleinen Gewächshaus das Gemüse direkt aussäen. Als Erstes kommt der Spinat dran. Die Körner werden ungefähr 2 bis 3 Zentimeter tief in den Boden gesteckt, dann leicht mit Erde bedeckt und gegossen. Nach 8 Wochen soll ich schon den ersten Spinat ernten können. Außerdem stehen auch noch Radieschen auf meiner Liste. Die Samen setze ich maximal 1 Zentimeter tief in die Erde. Die Keimlinge müssen später wahrscheinlich pikiert werden. Die ersten Salate können ebenfalls schon ausgesät werden und in der zweiten Märzwoche sind bei mir die Tomaten an der Reihe. Die säe ich allerdings in Pflanzkisten, die ich mir extra fürs Gewächshaus gekauft habe. Haben die Tomatenpflanzen schöne Blätter entwickelt, bekommen sie ihren endgültigen Platz im Gewächshausbeet.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Erklärung gelesen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.