Gewächshaus - Hoklartherm - April - Illustration. Franks kleiner Garten

IM GEWÄCHSHAUS – 5 DINGE, DIE DU IM APRIL ERLEDIGST

//Werbung// Der April, der April – der macht, was er will. Stimmt! Einerseits kann er sich von seiner frühlingshaften Seite zeigen mit den herrlichsten Temperaturen, andererseits kann er aber auch noch frostige Nächte bringen. Dem müssen wir Gewächshausgärtner Rechnung tragen, damit wir dennoch reich ernten und uns über tollstes Gemüse aus unserem Gewächshaus von Hoklartherm freuen können. Und dabei stelle ich immer wieder fest: Ich habe übers Gärtnern im Gewächshaus noch wahnsinnig viel zu lernen. Woran in diesen Wochen im Gewächshaus zu denken und was zu tun ist, habe ich Dir fix notiert.

 

Gewächshaus - Hoklarthern - T-linie - Lüften - Tür - Fenster - Franks kleiner Garten
Mein Gewächshaus von Hoklartherm hat eine zweiteilige Tür. Zum Lüften muss ich nur den oberen Teil öffnen. Die Fenster im Dach öffnen sich automatisch. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

AUF DAS WETTER ACHTEN UND DANACH HANDELN

Du solltest das Lüften und Gießen unbedingt dem Wetter anpassen. Vermeide Deine Pflanzen an bedeckten und kühlen Tagen übermäßig zu gießen. Ohnehin solltest Du an kühlen Tagen nur für kurze Zeit die Türen und Fenster Deines Gewächshauses von Hoklartherm öffnen. So wird die Luft rasch ausgetauscht, ohne dass das Gewächshaus komplett auskühlt. Du solltest jetzt übrigens unbedingt noch ein Vlies bereithalten, um Deine zarten Pflänzchen in kalten Nächten abzudecken und um sie so vor Frostschäden zu schützen.

JETZT WIRD IM GEWÄCHSHAUS GEDÜNGT

So langsam geht’s aber rund im Gewächshaus: Deine Pflanzen wachsen und sprießen – die erste Ernte ist nicht mehr weit. Auch Deine Topf- und Kübelpflanzen legen jetzt wieder zu. Darum solltest Du den Pflanzen im Gewächshaus etwas zum Futtern geben. Düngen kann nicht schaden. Das Beste ist, Du nutzt einen mineralischen Dünger, den Du im Gießwasser auflöst und einmal die Woche bei warmem Wetter ausbringst. Länger halten natürlich Vorratsdünger an. Die solltest Du ein wenig in die Erde einarbeiten.

 

Gewächshaus - Hoklartherm - Salate - April - Pflanzkisten - Franks kleiner Garten
Meine Salate wachsen im Gewächshaus in Pflanzkisten. Anfang April gibt’s allerdings noch nix zu ernten. Ich muss mich wohl noch ein oder zwei Wochen gedulden. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

DAS GEWÄCHSHAUS FIT FÜR TOMATE & CO. MACHEN

Bevor Du Dein Sommergemüse pflanzt, müsstest Du den Boden ordentlich mit Kompost anreichern. Das Sommergemüse hat nämlich einen außerordentlichen Appetit. Aber Achtung: Du musst unbedingt den Wetterbericht im Auge behalten. Tomaten, Paprika und Co. sind nämlich ziemlich kälteempfindlich. Eventuell musst Du auch sie noch mit einer Strohmatte oder einem Vlies abdecken. Vielleicht wartest Du noch bis zum Ende des Monats? Sollte dann in Deiner Region die Frostgefahr gebannt sein, kannst Du in Deinem Gewächshaus von Hoklartherm ohne Sorgen Tomaten, Paprika, Gurken und Auberginen setzen. Achte dabei unbedingt auf die Abstände. Pflanzt Du sie zu eng, sind sie anfälliger für Pilzkrankheiten.

ACHTUNG! SCHNECKEN-GEFAHR IM GEWÄCHSHAUS

Sind die ersten Salate und Radieschen erntereif  lockt das Schnecken an. Achte darauf, dass sie Dein Gewächshaus nicht entern können. Zum Schutz der Ernte kannst Du zwischen den Salaten ein wenig Schneckenkorn verteilen –Kleinkinder und Deine Haustiere lässt Du schließlich nicht hinein. So kann ihnen auch nichts passieren. Mein Gewächshaus von Hoklartherm hat übrigens eine Pferdetür – den oberen Teil kann ich öffnen, während die untere Hälfte geschlossen bleibt. So kommt mir keine Schnecke ins Gewächshaus, auch nicht während ich lüfte. 

 

Gewächshaus - Hoklartherm - Tomaten - April - Franks kleiner Garten
Tomaten am besten erst Ende des Monats ins Gewächshaus setzen oder jetzt nachts mit einem Vlies oder Strohmatten vor Frost schützen. Foto: eugenegurkov

 

 

DIE KÜBELPFLANZEN WANDERN ENDGÜLTIG NACH DRAUSSEN

Jetzt wird umgezogen: Deine frostunempfindlichen und abgehärteten Kübelpflanzen wandern nach und nach – abhängig von der Frostempfindlichkeit – wieder nach draußen, zurück auf die Terrasse. Das betrifft aber nur die Pflanzen, die im kalten Gewächshaus überwinterten und gut abgehärtet sind. Ansonsten solltest Du lieber die Eisheiligen im Mai abwarten – danach gibt’s garantiert keinen Frost mehr und Deine Pflanzen können somit auch keinen Schaden nehmen. Tropische Pflanzen dürfen ohnehin erst wieder raus ins Freie, wenn die Nachttemperaturen nicht mehr unter 12 Grad Celsius sinken.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Erklärung gelesen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.