Gewächshaus - Hoklartherm - August - Illustration - Franks kleiner Garten

IM GEWÄCHSHAUS – 5 DINGE, DIE DU IM AUGUST ERLEDIGST

//Werbung// Die Tage werden wieder kürzer und oft auch kühler – der Sommer neigt sich dem Ende zu. Klar, an manchen Tagen im August kann es noch ziemlich warm sein, aber der Endspurt ist nicht mehr zu übersehen. Auch in meinem Gewächshaus von Hoklartherm bemerke ich das. Und dennoch: Auch in diesem Monat gibt’s im Gewächshaus wieder einiges zu erledigen. Die 5 wichtigsten Dinge, die Du im August erledigst,  habe ich Dir hier notiert…

 

Gewächshaus - Hoklartherm - Tomaten - Herztomaten - Franks kleiner Garten
Der August ist die Haupterntezeit in meinem Gewächshaus von Hoklartherm. Jetzt wird Tomatensoße gekocht und Gemüse eingelegt und getrocknet. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

DIE HAUPTERNTEZEIT HAT BEGONNEN

Im August beginnt die Haupterntezeit für Dein Sommergemüse. Spätestens jetzt solltest Du Dir überlegen, wie Du möglichst lange etwas von Deiner Ernte hast. Gurken kannst Du zum Beispiel prima einlegen, genauso Auberginen, Paprika, Chili und Zucchini. In meinem Gewächshaus von Hoklartherm ernte ich gerade kiloweise Tomaten – viel zu viele für Tomatenbrote und Salate. Die meisten verarbeite ich daher zu Tomatensoße. Ab damit ins Glas, luftdicht verschließen und fertig. Die hält einige Wochen.

DIE TOMATEN WERDEN IM AUGUST GEKAPPT

Von Deinen Tomatenpflanzen musst Du im August die oberen Spitzen abschnippeln. So reifen nur noch die bereits vorhandenen Früchte und es werden keine neuen mehr gebildet. Die würden in einem ungeheizten Gewächshaus, wie meinem von Hoklartherm, bis zum Herbst nicht mehr vollständig ausreifen und nur die Kraft der Pflanze verschwenden, die sie lieber in die bereits vorhandenen Früchte stecken sollte. Auch die Seitentriebe kannst Du nun entfernen und weiterhin alte Blätter.

 

Gewächshaus - Hoklartherm - Mehltau - Tomaten - Schädlinge - Krankheiten - Franks kleiner Garten
Anfängerpech: Meine Tomatenpflanzen wurden Opfer vom Mehltau. Jetzt werden fix die Blätter abgeschnippelt und gerettet, was noch zu retten ist. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

ACHTE UNBEDINGT AUF DEN MEHLTAU

Ich hätte wohl noch mehr lüften müssen! Auf die Blätter meiner Tomaten hat sich Mehltau gelegt. Trotz größtmöglicher Hygiene sind die Pflanzen vorzeitig pilzkrank geworden. Die befallenen Blätter müssen nun alle ab und im Hausmüll entsorgt werden. Bloß nicht auf den Kompost schmeißen! Dort würden nur die Pilzsporen überleben. Jetzt muss ich den restlichen August noch genauer hinschauen, damit sich der Mehltau nicht weiter ausbreitet und Erkranktes rechtzeitig abschnippeln. Und wichtig: Unbedingt notieren, welche Pflanzen befallen wurden. Damit Du im nächsten Jahr nur Mehltau feste Sorten setzt.

JETZT GEHT’S IN DIE NÄCHSTE RUNDE

Für die Herbsternte kannst Du Ende August die ersten Sätze Spinat und Feldsalat aussäen, auch Radieschen sind noch möglich. Das gilt ebenso für Deine Frühbeete. Hast Du verpasst, Herbst- und Wintersalate auszusäen? Macht nichts! Ohne Weiteres kannst Du nun noch beim Gärtner Deines Vertrauens entsprechende Pflänzchen kaufen und Dein Gewächshaus damit bestücken.

 

Natürlicher Charme - Fingerhut - Frühling - Mai - Franks kleiner Garten
Damit der Fingerhut so schön in Deinem garten blüht, werden die Setzlinge jetzt pikiert und eingetopft. In vier Wochen wandern sie dann ins Beet. Foto: frankskleinergarten.de

 

 

IM AUGUST UM DIE ZWEIJÄHRIGEN KÜMMERN

Im Juni hast Du sie ausgesät, im August werden sie pikiert und kommen auch noch in den Blumentopf – Deine Zweijährigen haben so noch bis zu vier Wochen Zeit, im Gewächshaus den Topf ordentlich zu durchwurzeln. Mitte Herbst werden Fingerhut und Co. dann nach draußen ins Blumenbeet gesetzt und können sich so bis zum Winter noch ordentlich an ihr neues Plätzchen gewöhnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich habe die Erklärung gelesen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.